CB Funk AM Contest 2016

CB Funk AM Contest 2016

Am 8.10.2016 fand der CB Funk AM Contest 2016 der Hotel November DX Group statt.

Da ich immer nicht genau weiß wie es arbeitstechnisch bei mir aussieht, habe ich mich für diesen Contest nicht angemeldet. Nun passte es sich aber, den Abend doch Zeit zu haben und somit entschloss ich mich zusammen mit einem weiteren Funkfreund auf einen Berg zu fahren.

Wir entschieden uns für den Wilhelm Raabe Turm im Hils als Standort.

CB Funk AM Contest 2016

Der Wilhelm Raabe Turm

Kurz nach 15:00 Uhr starteten wir also in Richtung Hils, mussten aber gleich wieder anhalten, da im Auto des Funkfreundes die Stehwelle verrückt spielte. Nach dem dieses Problem (vorerst) gelöst war, ging es dann weiter. Kurz nach 17:00 Uhr waren wir dann an unserem Ziel.

Leider gab es bei dem Funkfreund wieder Probleme mit der Stehwelle, als er seine DV Lang in Betrieb nehmen wollte. Mit viel Geschick und etwas Improvisierung bekam er sie dann auf einen annehmbaren Wert. Ich baute inzwischen meine kürzlich erworbene K41 auf dem Teleskopmast auf.

CB Funk AM Contest 2016

Halbwelle beim CB Funk AM Contest 2016

Neben dem Turm steht eine Holzhütte, die wir eigentlich nutzen wollten um unser gesamtes Equipment dort aufzubauen. Betreiben wollten wir dieses mit Hilfe eines Stromaggregates. Dieses war allerdings so laut, das wir dann darauf verzichtet haben und jeder von uns aus dem Auto heraus seinen Funkbetrieb verrichtete.

Als erstes wollten wir nach den anstrengenden Aufbauarbeiten aber erst einmal was essen und so schmissen wir beide unsere Grills an.

CB Funk AM Contest 2016

Abendessen beim CB Funk AM Contest 2016

Funkbetrieb

Gut gesättigt ging es dann an die Mikrofone und schon bald waren die ersten QSO`s im Logbuch eingepflegt. Verwunderlicher weise gab es – zumindest in unserem Bereich –  kaum Gespräche in AM. Somit fanden die meisten in FM oder SSB statt. Da wir beide ja aber keine offizielle Teilnahme am Contest angemeldet hatten, spielte das für uns keine große Rolle.

Wie uns mitgeteilt wurde, konnte man uns sogar auf dem Web SDR der Wasserkuppe hören, welches in einer Entfernung von grob 250 Kilometer steht.

Einige schöne QSO`s kamen an diesem Abend also zustande. Somit wurde das doch nicht ganz so schöne Wetter zur absoluten Nebensache.

Da ich am Sonntag leider wieder früh raus musste, wollte ich kurz nach 23:00 Uhr mit dem Abbau beginnen. Auch der Funkfreund schloss sich an und kurz vor Mitternacht verließen wir dann den Platz. Im Bereich Wunstorf trennten sich dann unsere Wege und jeder fuhr das letzte Stück bis nach Hause für sich alleine.

Es hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht und für das nächste Bergfunken werden wir sich noch besser vorbereitet sein. Diese Aktion war ja doch recht spontan entschieden.

Vielen Dank an den Funkfreund Stefan (Banshee/13HN153) aus Neustadt, immer wieder gerne mit Dir unterwegs 🙂


Kommentare

CB Funk AM Contest 2016 — 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere