Uniwa F40 Zello Funkgerät

Uniwa F40 Zello Funkgerät

Uniwa F40 Zello Funkgerät

Hier möchte ich euch das Uniwa F40 Zello Funkgerät vorstellen.

Schon länger nutze ich Zello, bisher immer über Tablet oder Handy.

Nun habe ich mich kürzlich entschlossen, mir mal ein Zello Funkgerät zu kaufen. Nach langem vergleichen habe ich mich zum Uniwa F40 entschlossen, welches ich bei Amazon für 129.-€ erworben habe.

Dazu noch ein BT Mikrofon ähnlich dem Inrico BT01

Zello war bereits vorinstalliert, allerdings eine etwas ältere Version. Ich habe die App gelöscht und nachdem ich mein Google Konto eingerichtet habe die aktuelle Zello Version aus Google Play installiert.

Zudem habe ich eine App installiert, mit der man Tasten anders/Neu belegen kann. Somit habe ich die auf der linken Seite angebrachte „SOS Taste“ (im auslieferungszustand nicht belegt) dazu verwendet, Zello direkt zu starten. Leider ist es mit der App und auch über Zello nicht möglich, hier z.B. einen bestimmten Kanal auszuwählen. Das wäre noch schön gewesen.

Optisch gefällt mir das Gerät sehr gut. Es besitzt eine „Antenne“, von der ich noch nicht weiß ob sie tatsächlich dem Empfang im LTE Netz verbessert. Links ist die PTT Taste angebracht und somit steht dem echten „Funkgefühl“ nichts mehr im Wege.

Das Display

2,4 Zoll Displaygröße ist sicher nicht viel, grad wenn man Smartphones mit mehr als der doppelten Größe gewohnt ist.

So ist auch die Bedienung über das Display manchmal etwas schwierig. Die Displaytastatur z.B. ist fast gar nicht zu gebrauchen.

Alternativ sollte man hier auf die Physische Tastatur zurück greifen.

Die Grundfunktionen bei Zello können jedoch relativ Problemlos darüber gesteuert werden.

Allerdings sollte man die Schriftgröße in den Anzeigeeinstellungen von Zello etwas erhöhen.

Die Blickwinkelstabilität ist im dunklen Zellomodus auch nur Mittelmäßig. Alternativ kann man die helle Anzeige von Zello nutzen.

Der Akku

Der 4000 mAh Akku hält im Standby Betrieb locker 3 Tage durch.

Bei normalem Gebrauch kam ich bisher immer gut über den Tag.

Das Aufladen dauert nur wenige Stunden bei Nutzung des mitgeliefertem Netzteiles.

Leider hae ich bisher kein Ersatzakkufür dieses Gerät gefunden, denke aber auch den wird es geben. Intensiv gesucht danach habe ich allerdings noch nicht.

Modulationstest

Meine Gegenstation hatte durch externen Lautsprecher und ruhiger Umgebung perfekte Voraussetzung um einen genauen Rapport zu geben.

Die Modulation direkt vom Gerät wurde mir als Laut uns sehr klar beschrieben. Die Aufnahmeverstärkung in den Einstellungen des F40 stand dabei quf 0db

Beim wechsel auf das BT Mikrofon habe ich ebenfalls eine klare Modulation bescheinigt bekommen, die aber um einiges leiser war. Ich erhöhte daher die Aufnahmeverstärkung auf 11 db. Jetzt war ich beim Gegenüber wieder laut genug zu hören, ungefähr gleich wie mit dem F40 direkt.

Allerdings hat die Modulationsqualität dadurch ein wenig gelitten. Diese war jetzt ein klein wenig gedrungener. Allerdings immer noch ausreichend gut.

Beim zurück wechseln auf direkt F40 war die Modulation dann viel zu laut, bzw. teilweise übersteuert, so, dass ich hier wieder zurück regeln musste.

Empfehlung daher ….. wenn möglich direkt über das F40 arbeiten, wenn ein Externes Mikrofon angebracht ist – z.B. Gerät im Auto genutzt – dann ist das BT Mikrofon eine gute Alternative.

Der Lautsprecher ist sehr kräftig, so dass das Gerät auch in lauterer Umgebung eine gute Verständlichkeit bietet.

Fazit zum Uniwa F40 Zello Funkgerät

Da ich mehrere Benutzerkonten verwende, habe ich zusätzlich eine Clone App installiert, so das ich mindestens 2 Konten gleichzeitig nutzen kann.

Auch das funktioniert einwandfrei und ich bin mit beiden Rufnamen gleichzeitig erreichbar.

Ich halte das Gerät für absolut Alltagstauglich und kann es bedenkenlos empfehlen.

Hier noch ein paar Bilder vom Gerät

Schreibe einen Kommentar